h1

Kaum ist EM, packt jeder die StudiVZ-Fahne aus…

Juni 6, 2008

Man steht morgens auf, wirft den Laptop an und schaut mal die Social-Communities durch, schaut die RSS-Feeds durch und geht nochmal zurück zu den Social-Communities und schaut – vielleicht hat man in den letzten fünf Minuten ja auch eine neue Nachricht oder einen Gästebucheintrag bekommen .

Beim Durchschauen wer im StudiVZ gerade online ist, fallen einem zwei bis drei Deutschlandfahnen auf, die einen nicht vergessen lassen, dass die EM ins Haus steht. Was war nocheinmal die Europameisterschaft? Stimmt die Europamannschaft ist die Veranstaltung bei der Millionen von Menschen, die sich das ganze Jahr nicht um Fußball scheren plötzlich wieder für Fußball interessieren. Naja das ist übertrieben. Sie interessieren sich für Ergebnisse…

Wichtig ist, dass Deutschland gewinnt und man dabei biertrinkend und Fahnenschwenkend durch die Stadt fahren kann. Plötzlich kann der verkappte Deutsche wieder Schminke im Gesicht tragen, seine Fahnen schwingen und öffentlich die Nationalhymne singen ohne schief angeschaut zu werden. Das sind die Wochen der Möchtegernfußballfans & Premierehooligans.

Erinnert irgendwie an Fasching / Fastnacht / Karneval, die Woche der unansehnlichen Menschen. Endlich darf man lächerlich gekleidet durch die Straßen ziehen ohne doof angeschaut zu werden.

Ist ja auch alles okay, aber wenn ich dann am Nachmittag ins StudiVZ gucke und solche Bilder sehe, dann wird mir doch schlecht. Fast jeder hat irgendwo in seinem Profilbild eine Deutschlandfahne oder Türkeifahne oder Kubafahne (das find ich übrigens cool ;o)). Was soll das? Kann man sich nicht des Fußballs erfreuen ohne seinem Nationalpatriotismus jetzt solch lächerlichen Ausdruck zu verleihen? Lasst uns doch einfach Fußballfeiern – vielleicht wollen unsere Profilbilder auch gemeinsam feiern – und ihr tauscht sie gefühllos gegen Fahnen aus… Wegwerfgesellschaft… „Kann man gerade nicht gebrauchen, werf ich weg – und wenn die EM um ist, dann ist das Bild wieder gut genug…“

Bald ist wieder alles vorbei, die Jubelzombies, die wochenlang durch die Straßen gejubelt sind, tauchen dann wieder in der Realität auf und fragen sich: „Wie, ich bin arbeitslos?“. Dann heißen Autokorsos wieder Stau, Public Viewing heißt dann wieder Videoüberwachung und der einzige, der noch eine Fahne vor sich herträgt ist dann Gerhard Mayer-Vorfelder.

Advertisements

9 Kommentare

  1. Wenn Österreich Deutschland im Finale 3:0 schlägt, ist es mit Eurem Patriotismus ohnehin vorbei. Musst nur ein wenig abwarten.


  2. BlaBlaBla!!!


  3. lass sie doch die mit ihren Fahnen … dass sind dann auch jene, die ihrem Handy für 5 € das furzen beibringen.


  4. Kann es sein, das du irgendwie links bist und keine Patriot? Wenn ich schon Hagen Rether verlinkt sehen, kann ich verstehen, das dir Stolze Deutsche in Dorn im Auge sind, und du nur echte Fußballfans magst, die 90 Minuten gebannt auf den Ball starren.


  5. Der letzte Abschnitt trifft den Nagel auf den Kopf! Danke!


  6. Wo kämen wir hin, wenn alle nur sagen würden: „Wo kämen wir hin?“ und niemand ginge um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

    Nun diese Zeiten der Euphorie des Volkes werden genutzt um weitere kleine Schikanen zu ersinnen:

    IPod-Kontrollen auf dem Flughafen nach „illegalen“ Inhalten
    Hinter verschlossenen Türen verhandeln EU-Kommission und US-Behörden über ein neues Copyright-Abkommen, das Tauschbörsenbenutzer kriminalisiert. Zoll und andere Behörden sollen auch in Europa anlasslos Laptops, iPods und andere Datenträger nach „illegalen“ Inhalten durchsuchen können.

    In Bonn da steht ein Irrenhaus,da gehn die Spitzel ein und aus ja weil bei diesem Lumpenpack der Datenschutz keine Chance hat.
    http://kingbalance.blogspot.com/2008/06/wie-bei-der-staasi-telekom-die-machen.html


  7. @Anja,
    ja kann sein, dass ich eine gesunde linke Einstellung habe. Dass ich keine „Vaterlandsliebe“ empfinde kann ich so nicht behaupten – muss das aber nicht durch eine Fahne in meinem Profil ausdrücken, oder?

    Übrigens: Hagen Rether is gut 😉


  8. […] sperren. Und zahlreiche Blogs haben über die Gruppe gebloggt. Einfach kurios wie die EM 2008 die Massen bewegt. Hoffentlich wird es wieder ein Sommermärchen […]


  9. Hi Leute,

    Ich finde Er hat trotzdem recht.

    Wenn Ich durch unsere Straßen fahre, sehe Ich fast überall Fahnen an Häusern und Autos, oftmals auch mehrere!
    Das Interesannte ist nur, vor der EM oder nach der EM
    (falls unsere Nationalelf nicht vorher draußen ist) sind plotzlich alle Fahnen verschwunden als ob nie etwas war. Bei der WM wars genauso.

    Ich finde diese Art Patriotismus brauchen wir nicht.
    Wir brauchten eher in der Regierung mal mehr Patriotismus oder jemanden der diese mal endlich flott macht, damit mal wirklich ein Ruck (kein Rock – nicht frauenfeindlich gemeint) durch Deutschland geht. Das man mal wider sagen kann:
    Ich bin stolz drauf; ein Deutscher zu sein.
    Hier wird etwas für das Volk gemacht,
    Ich habe eine Perspektive etc.

    Denkt mal drüber nach



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: