h1

Schäuble: „Daten sind beim Staat sicher“

August 26, 2008

Schäuble, der für Vorratsdatenspeicherung ebenso wie für die Befugnis zum Ausspionieren privater Computer und für andere Überwachungsmaßnahmen eintritt, hält dagegen staatlich erhobene und gespeicherte Daten für “sicherer als die Daten, die im privaten, nicht-öffentlichen Bereich umlaufen. Sie sind auch sicherer als in anderen europäischen Ländern”, so der Unionspolitiker. Quelle: golem.de

Gut, dass Rollstuhlgoebbels Schäuble nochmal betont, dass sie besser aufgehoben seien als bei den anderen Ländern. Aber was nutzt mir das, wenn jeder US-Homeland-Security-Fritz meine Daten von Schäuble dargelegt bekommt? Eben…

Ich wäre viel mehr für die Ministervergabe nach Kompetenz, dann müsste ich mich nämlich nicht mit jemandem wie Schäuble, Schmidt oder Glos rumschlagen…

Advertisements

3 Kommentare

  1. Schon lustig, was der Herr Schäuble, seines Zeichens Grundgesetzbeseitigungsminister, so von sich gibt. Ich warte nur noch auf den Tag, an dem der Herr Schäuble, der sich gerade in Berlin das neue RSHA bauen lässt, diesen Satz wiederholt: „Ich liebe euch doch alle!“

    Wie sagte schon sein Parteifreund Bosbach: „Niemand hat die Absicht, einen Überwachungsstaat zu errichten“ – Naja, wers glaubt.
    http://antifaunited.wordpress.com/2008/07/20/niemand-hat-die-absicht/


  2. […] Beim Killerkeks war kürzlich zu lesen, dass der für die deutsche Staatssicherheit zuständige Bundesminister Wolfgang Schäuble erklärte in seiner ganzen Weisheit, die Daten der Bürger wären beim Staat sicher, zumindest sicherer als die Daten, die im privaten, nicht-öffentlichen Bereich umlaufen: “Schäuble, der für Vorratsdatenspeicherung ebenso wie für die Befugnis zum Ausspionieren privater Computer und für andere Überwachungsmaßnahmen eintritt, hält dagegen staatlich erhobene und gespeicherte Daten für “sicherer als die Daten, die im privaten, nicht-öffentlichen Bereich umlaufen. Sie sind auch sicherer als in anderen europäischen Ländern”, so der Unionspolitiker. Quelle: golem.de” […]


  3. Ups! Versprechen für mehr Datenschutz
    Bundesregierung plant Gesetzentwurf: Künftig keine Weitergabe von Daten ohne Zustimmung
    Als Reaktion auf den Skandal mit illegal gehandelten Daten will die Bundesregierung den Datenschutz verschärfen und die Rechte der Verbraucher stärken.
    http://www.neues-deutschland.de/artikel/135017.versprechen-fuer-mehr-datenschutz.html
    Gilt das auch für alle anderen Überwachungsmaßnahmen?



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: