h1

In Berlin hat man nix besseres zu tun…

August 27, 2008

Ich wollte mir auf diesem Seminar einfach nur ganz viel Neues über das AGG erfahren, stattdessen schaue ich in der Mittagspause kurz fern und sehe was für einen Quatsch unsere Regierung wieder verzapft. Unsere Regierung hat erkannt, dass die Unternehmensgewinne um das ca. 9fache im Vergleich zu den Arbeitnehmereinkommen gestiegen ist. Also nimmt die Regierung 229.000.000.- in die Hand um Steuererleichterungen auf den Weg zubringen, damit Mitarbeiter verstärkt Aktien des eigenen Unternehmens kaufen.

Es sei vom gesamten Kabinett als „eine ziemlich wichtige Maßnahme dieser großen Koalition bewertet“ worden, berichtete Steinbrück. Es sei vor dem ökonomischen Hintergrund zu sehen, dass sich die Einkünfte aus Unternehmen und Vermögen sehr viel besser entwickelt hätten als die Arbeitnehmereinkommen. Scholz sagte, das Gesetz könne „das Klima unseres Landes mit verändern, weil es etwas ausmacht, wenn man selber an seinem Unternehmen beteiligt wird„.

Quelle: faz.net

Was zum Teufel rauchen die denn in Berlin? Ich will auch davon!

  1. warum sollte ich mein Geld, dass mir der Arbeitgeber in einem Mindestmaß zahlt, wieder an ihn zurückgeben in Form von Aktienanteilen?
  2. ich fühle mich kein bisschen mehr dem Unternehmen verbunden, nur weil ich ein Stück Papier mit Wert xy in der Hand halte
  3. habe ich dadurch keinerlei Einfluss auf Entscheidungen des Arbeitgebers
  4. Geht die Firma pleite, ist mein Geld auch weg
  5. Und  zu einem Klimawandel beitragen? Da bräuchte es schon einen Mindestlohn…

Was denken sich eigentlich diese Politiker? Dieses Gesetz ist ein großer Haufen Scheiße! Geld am falschen Ende rausgeworfen. Wieviele KiTas oder Kindergärten hätte ich mit 229.000.000.- ausstatten können? Wievielen 1.-Jobbern hätte ich ein festes Arbeitsverhältnis verschaffen können? Wieviele Hindernisse hätte ich Rollstuhlgoebbels Schäuble davon in den Weg legen können?

Vielleicht sollte ich es aber auch einfach nutzen, ich kaufe ganz viele Anteile an „meiner“ Firma und freue mich in  Zukunft, wenn der Kollege neben mir gekündigt wird, dann steigt theoretisch der Aktienwert und ich verdiene am Schicksal meines Banknachbarn. Gut gemacht die Herren Scholz & Steinbrück…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: