Posts Tagged ‘Arschloch’

h1

Georg Schramm – Bankvorstände

November 13, 2008

Georg Schramm zitiert eins der größten Arschlöcher Deutschlands (Hans-Werner Sinn):

„Die Manager werden bei uns zu Sündenböcken gemacht, genau wie die Juden damals in der Weltwirtschaftskrise“

Wusstet ihr, dass die Manager mit ihrem gesamten Privatvermögen für grob fahrlässige Fehler haften? Was ist da die Finanzkrise bzw. die Fehler die mit dazu führten, dass ganze Banken kaputt gingen? Schramm thematisiert das wunderbar!

Advertisements
h1

Zweites Arschloch des Tages: Friedrich Merz

September 14, 2008

Friedrich Merz hält 132.- Hartz IV für genug

wundert sich noch jemand, dass vermehrt links gewählt wird?

h1

Arschloch des Tages: Helmut Schmidt

September 14, 2008

Charisma für sich genommen mache noch keinen guten Politiker aus, sagte Schmidt der Zeitung “Bild am Sonntag”. “Auch Adolf Hitler war ein charismatischer Redner. Oskar Lafontaine ist es auch.”, fügte Schmidt hinzu. (hier gelesen)

Wo bleibt jetzt plötzlich der Aufschrei? Warum darf ein Schmidt so eine Gülle von sich lassen? Es gibt Menschen, die endlich einfach nur die Fresse halten sollen.

Wenn seine Partei es schafft in 7 Jahren rot-grün den Ärmsten Geld abzunehmen und den gutbestückten weiter zu reichen. Wenn seine Partei es schafft 16 Jahre Kohl zu übertreffen in der Maßlosigkeit und wenn seine Partei jetzt in der großen Koalition so weitermacht, dann muss er sich nicht wundern, wenn die Leute wieder eine wirklich linke Partei suchen, die etwas für sie tut. So wie es früher einmal die SPD gemacht hat. Wenn die SPD meint sie müsse die CDU kopieren, dann schafft sie eben links von sich einen großen Raum und nur weil jemand jetzt ehemalige sozialdemokratische Themen besetzt und die Leute das für guthalten, muss ich mir so einen populistischen Scheiß anhören?

Schmidt ist hier mehr Populist als Lafontaine

h1

Und wieder Anne Will…

Juli 27, 2008

… ich kanns einfach nicht lassen, jede Woche aufs Neue… Jede Woche treibt mich der Drang nach Auswurf zu Anne Will… Jede Woche reg ich mich aufs Neue auf…

Jede Woche ein neues Arschloch. Heute: Markus Söder – klingt komisch – is aber so…

Aber mal ganz kurz angerissen, warum heute gekotzt wird 😉

Da ist ein Jugendlicher, der einen Ferienjob macht um sich seinen Führerschein zu finanzieren (die Mutter ist arbeitssuchend). Jetzt muss die Mutter 160.- Hartz IV zurückzahlen, weil der Sohn einen Ferienjob hat. Der Sohn / die Tochter eines Gutverdienenden kann also so viel Taschengeld verdienen wie er / sie will, wenn aber ein Kind einer/s Arbeitssuchenden etwas Geld verdienen will, so greift das der Staat ab.

Und was sagt Söder dazu? Es sei gerecht und auf die Frage ob er das Geld seiner Nebenjobs behalten wurde „Meistens“. Anne W. fragt nach und er erklärt, dass er als er bei seinem Vater (Maurer) gearbeitet hat, er auch oft das Geld bei seinem Vater lassen musste, der davon dann den Führerschein bezahlt hat.

Wow, das ist natürlich genau das Selbe.

Kurzes Zitat zu diesem Thema:

**** ****** (22:28:23 27/07/2008)
der söder isen nazi

h1

Hagen Rether über den Papst und Möllemann

April 26, 2008

Hagen Rether über den Papst und den Antisemiten Jürgen Möllemann.

„Und wenn Sie irgendwann mal einen Nazi treffen, dann reden Sie mit ihm. Sagen Sie „Na, Arschloch“ Über Argumente kriegt man die immer… Probiern sies aus, nach 3-4 Argumenten ihrerseits sagen die meisten von denen: „Achsoo, das wusste ich ja noch gar nicht“ „Das ist ja interessant“. Kognitiv sind die wahnsinnig flink. Die sind nur falsch informiert…


April 2oo8, Mitternachtsspitzen