Posts Tagged ‘Zitat des Tages’

h1

Zitat des Tages zum Thema Krise

Mai 27, 2009

Krise kann ein produktiver Zustand sein. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.

Max Frisch (1911-1991), schweizerischer Schriftsteller

h1

Zitat des Tages zum Umgang mit Menschen

April 16, 2009

Wir sind schon ein merkwürdiges Volk, wenn wir mit Freude Maschinen bedienen, aber jedes Lächeln gefriert, wenn es sich um die Bedienung von Menschen handelt.

Roman Herzog (*1934), deutscher CDU-Politiker, Bundespräsident 1994-1999

h1

Zitat des Tages zum Kapitalismus

April 1, 2009

„Die schlimmste Wirkung des Kapitalismus ist, daß man glaubt, alles, was man bezahlen kann, gehöre einem.“

Martin Walser (*1927), deutscher Schriftsteller (Ein fliehendes Pferd)

h1

Zitat des Tages zum Thema Verrückte

Januar 15, 2009

"Wir brauchen dringend einige Verrückte. Guckt euch an, wo uns die Normalen hingebracht haben"

(G. B. Shaw)

h1

Zitat des Tages zur Finanzkrise

November 23, 2008

“Was sich abspielt, erinnert an einen Tsunami.”

 Michael Glos, Bundeswirtschaftsminister

Quelle: hier

 

Tret zurück du Arsch! Und nimm Schäuble mit!

h1

Zitat des Tages zum Thema Rechtsstaat

November 22, 2008

“Es gibt für die politische Identität einer Partei Ereignisse, die so elementar, so sinnstiftend sind, dass die Erinnerung daran in jeder Feierstunde festgehalten wird. Für die SPD ist das Nein zu Hitlers Ermächtigungsgesetz im März 1933 ein solches Ereignis.
Zu Recht ist die Partei auch heute noch stolz darauf, zu Recht nimmt sie für sich in Anspruch, unter Gefahren für Leib und Leben mutig für den demokratischen Rechtsstaat eingestanden zu sein, als sich andere längst ängstlich weggeduckt hatten. Aber es reicht nicht, sich einer solchen Tradition nur in Feierstunden zu rühmen.
Wer sich darauf beruft, muss auch heute mit dem freiheitlichen Rechtsstaat besonders sorgsam umgehen und hellhörig werden, wenn Freiheitsrechte zur Disposition gestellt und Kontrollbefugnisse des Staates immer weiter ausgebaut werden sollen. Doch die SPD erweckt, seit geraumer Zeit schon, den Eindruck, als sei ihr die eigene rechtsstaatliche Tradition nicht mehr so wichtig.”

(Peter Fahrenholz, Süddeutsche Zeitung )

via

h1

Zitat des Tages zum Thema Regierung

November 13, 2008

Der Regierung Geld und Macht zu überlassen, ist so, als überließe man Halbwüchsigen Whisky und Autoschlüssel…

(P.J. O`Rourke) via